Aktionen

Auspex - Kombodisziplinen

Aus the-schreck.net

Stufe 1

Blood Apocrypha

Auspex 1, Verdunklung 1
Beschränkung: Nosferatu

In einem Versuch eine geheime Sprache nur für sich zu erschaffen haben die Nosferatu verschiedene Methoden entwickelt, Nachrichten und Gespräche zu codieren. Eine Fraktion im Morgenland nutzt dabei Blood Apocrypha für private Gespräche, basierend auf den Nuancen von Blut, das man im Körper verbraucht. Die Nosferatu aus Paris jedoch nutzen eine Variante wo sie einen richtigen Text verfassen, der unsichtbar bleibt. In beiden Fällen kann man die Nachricht nur verstehen/erkennen, wenn man Blood Apocrypha ebenfalls besitzt. Die meisten Bruten, die diesen Trick nutzen, haben einen Nosferatu unter sich, der es Übersetzen kann, da es unlogisch wäre zu erwarten, dass alle Clans-Mitglieder diese Sprache beherrschen. Diese Disziplin erlaubt einem Vampir codierte Informationen auf zwei Arten zu übermitteln. Im Bezug auf gesprochene Worte müssen die beiden redenden Kindred nah genug beieinander sein, dass sie das atomisierte Blut riechen und schmecken können. Küssen ist dabei der sicherste Weg. Die zweite Methode, Schrift, erlaubt es einem Schreiber ein Blut-Piktogramm auf Stoff zu zeichnen. Das Blut berührt dabei niemals wirklich das Medium, aber seine Zerstreuung füllt das poröse Fabrikat um die Nachricht zu erzeugen. Der Empfänger muss im Gegenzug etwas Blut verbrauchen um mit dem anderen Vampir zu sprechen oder er kann etwas verdunstetes Blut auf das Pergament atmen um den Text sichtbar zu machen. In beiden Fällen übersetzt Blood Apcrypha nicht die codierte Nachricht sondern ist lediglich die Tinte mit er sie geschrieben wird. Dies bedeutet, dass der Anwender dieser Disziplin auch den benutzten Code verstehen können muss. Dies ist zum Beispiel ein Grund warum die Bruten aus Paris und dem Morgenland ihre seperaten Geheimnisse haben.

Ears of the Bat

Auspex 1, Fleischformen 1
Dem Vampir wachsen lange, spitze Ohren, mit deren Hilfe er Echoortung erhält, ähnlich wie bei einer Fledermaus. Damit ist er in der Lage, in absoluter Dunkelheit zu „sehen“ und einen Radius von 360 Grad abzudecken. Dies macht Hinterhalte so gut wie unmöglich, erschwert jedoch beim Wachsen der Ohren das Gehör maßgeblich bis der Vorgang vollendet ist. Es sollte recht klar sein, dass die Ohren auffällig und für Sterbliche mehr als verstörend sind.

Pulse of Undeath

Auspex 1, Stärke 3
Indem er seine erhöhte Wahrnehmung und physische Talente fokussiert kann ein Kindred 'fühlen' welche physikalischen Disziplinen (Stärke, Geschwindigkeit, Seelenstärke) ein anderer Vampir gelernt hat und zu welchem Grad. Stärke manifesziert sich als eine Vibration der Muskeln, Seelenstärke erzeugt eine kalte Steife im Körper und Geschwindigkeit ruft ein kurzes Gefühl von Schwindel hervor. Sollte die Befähigung des anderen in der entsprechenden Disziplin höher sein als die des Anwenders, so wird eine genaue Einschätzung fast unmöglich. Er kann zwar den Schwindel von Geschwindigkeit spüren, ist sich aber nicht sicher was das Potential des Anderen in dieser Disziplin angeht.

Quicken Instincts

Auspex 1, Geschwindigkeit 2
Mit dieser Kraft verbessert der Vampir seine Sinne um plötzliche Bewegungen oder Hinterhalte zu erkennen und mit unmenschlicher Eleganz auszuweichen oder zu parieren. Er kann als solches also nicht mehr überrascht werden, wobei jedoch eine Reaktion auf die scheinbare Überraschung Blut erfordert.

Quicken Sight

Auspex 1, Geschwindigkeit 2
Die Hand ist nicht schneller als das Auge, wenn das Auge zu einem Anwender dieser Kraft gehört. Quicken Sight erlaubt dem Vampir sich schnell bewegende Objekte im Detail zu betrachten, was ansonsten auch Heightened Senses alleine nicht erreichen kann. Das Kindred kann so einer einzelnen Karte folgen, während das Deck gemischt wird; den Lauf der Kugel bei russischem Roulette beobachten; die Schlagzeile auf einer Zeitung bei einem Kiosk lesen, während er mit 80 km/h vorbeidonnert oder sogar untergründige Bilder in Filmen mitbekommen.

Stufe 2

Doubletalk

Auspex 2, Geschwindigkeit 1, Verdunklung 1
Doubletalk ist ein Trick der unter Toreador schon seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden, rumgereicht wird. Was vampirische Mächte angeht ist es nicht so beeindruckend wie unheilige Stärke zu erlangen oder sich in Nebel zu verwandeln, aber es hat seinen Nutzen. Wenn ein Toreador Doubletalk benutzt spricht er volle Sätze sehr schnell und sanft - zwischen normal gesprochenen Worten. Für die meisten Zuhörer klingt es wie normale 'Platzhalter' in Konversationen wie 'ehm', 'uh' oder 'hm'. Jemand anderes, der die Kraft ebenfalls kennt und weiß wonach er lauschen muss kann die ausgesprochenen, versteckten Sätze verstehen. Wahre Meister dieser Kraft können komplette Monologe in ein einzelnes Grunzen verwandeln. Diese Kraft ist kein großes Geheimniss des Clans. Einige Tremere und Malkavianer haben ebenfalls diese Technik gemeistert und können in solchen Unterhaltungen mithöhren oder -reden. Trotzdem ist es recht nützlich eine geheime Konversation direkt im Hörbereich von Aussenseitern haben zu können. Man muss aber beachten, dass diese Fähigkeit in lauten Umgebungen oder über Telephon recht schwer zu verstehen sein kann.

Chain of Slavery

Auspex 2, Beherrschung 2
Mittels Augenkontakt kann der Nutzer feststellen, ob sein Gegenüber unter dem Einfluss der Disziplin Beherrschung steht und, falls dem so ist, auch wer der Verantwortliche für diese Manipulation ist. Für eine Wirkung ist jedoch der direkte Blick in die Augen notwendig und sofern dies zutrifft, formt sich im Geist des Anwenders ein Bild des Beherrschers. Das Bild wird dabei klarer, je länger der Anwender den Augenkontakt aufrecht erhalten kann. Nach zwei Minuten kann der Vampir maximal herausfinden ob der Beherrscher männlich oder weiblich ist. Nach zehn Minuten ist es eine verschwommene, aber erkennbare Form. Nach einer halben Stunde ist das Bild klar und deutlich. Die Kraft ist anstrengender anzuwenden je mächtiger der Beherrscher des Zieles ist - dabei kann es sogar vorkommen dass der Anwender schlussendlich gar kein Bild zu sehen bekommt, was das gleiche Ergebnis ist wie als wenn das Ziel nicht under Beherrschung stünde.

Divine Aura

Auspex 2, Präsenz 3
Beschränkung: Toreador, Ventrue, Setiten

Diese Fähigkeit wurde ursprünglich von Ventrue antitribu entwickelt, welche speziell Auspex neben ihren Clansdisziplinen studierten. Die Kraft erlaubt es dem Anwender die Disziplin Entrancement in seine eigene Aura zu verweben. Dadurch riskiert jeder, der versucht die Aura des Anwenders zu lesen, vor ihm ergeben niederzuknien. Der Vampir muss die Kraft bewusst aktivieren um sie nutzen zu können, aber dafür hält sie die gesamte Nacht bis zum nächsten Sonnenaufgang. Jedes Mal, wenn nun jemand versucht die Aura zu lesen, kann eine reflexive Anwendung von Entrancement ausgelöst werden ohne das der Anwender sich auf das Ziel konzentrieren muss - sogar so weit, dass sich der Anwender nicht einmal bewusst sein braucht, dass jemand versucht hat seine Aura zu lesen.

Enhance Sensation

Auspex 2, Präsenz 3 Bonus: Fleischformen 2
Eine der ersten Dinge, die ein Kindred nach seiner Erschaffung lernt ist, dass sie nicht mehr auf dieselbe Art und Weise fühlen, wie wenn sie lebten. Ihre untoten Körper reagieren anders auf Schmerz, die Berührungen von Liebhabern erzeugen nicht mehr das gleiche Vergnügen, Essen schmeckt nicht mehr und Emotionen im ganzen werden abgestumpft. Sinners - Folger des Path of Cathari - sind sehr geschickt darin diesem Verlust von Sensibilität entgegen zu wirken, indem sie Enhance Sensation nutzen. Mit dieser Kraft wird es einem Vampir möglich die physische, emotionale und psychische Wahrnehmung seines Zieles zu beeinflussen, seien es Kindred oder Sterbliche. Der Anwender dieser Kraft braucht sein Ziel nur zu berühren und kann es mit einer gewählten Form von Emotion überwältigen oder ein physisches Empfinden steigern, so das es sein Sinne überschwemmt. Schmerz wird fast nicht mehr auszuhalten und Lust wird absolute Extase. Das Ziel wird absolut machtlos irgendeiner Form von Vergnügen zu widerstehen - einschließlich dem Kuss - und wenn es ein Kindred ist, so muss es mit sich kämpfen um mit dem Trinken aufzuhören.
Bonus:
Einige Tzimisce haben sogar eine weiterentwickelte Form dieser Kraft entwickelt. Wenn Fleischformen zur Kraft hinzuaddiert wird, so reagiert das Fleisch und die Muskeln des Ziels auf die Sensation in einer sehr beunruhigenden Form - ein lüsternes, ungewolltes Grinsen für jemanden, der mit Lust überwältigt ist, oder sich krümmendes Fleisch bei Schmerzen.

Eyes of Blades

Auspex 2, Geschwindigkeit 2
Manchmal ist es weiser sich zu verteidigen, als anzugreifen. Eyes of Blades vereint die geschärften Sinne des Auspex mit Geschindigkeit, so dass der Anwender Angriffe kontern oder ihnen ausweichen, auf die er normalerweise nicht reagieren kann. Ebenso kann er sich gegen eine Vielzahl von nahezugleichzeitg ablaufenden Angriffen zur wehr setzen. Für wenige Sekunden betritt der Vampir einen tranceartigen Zustand, in welchem er jede potentiale Gefahr wahrnehmen kann, sie beurteilen und dementsprechend reagieren.

I Know

Auspex 2, Verdunklung 2
Beschränkung: Nosferatu

Man muss nicht wirklich ein Geheimniss kennen um es als Mittel für Erpressung zu nutzen. Mit dieser Fähigkeit wird dem Ziel vorgegaukelt, der Nosferatu wisse etwas über den Betroffenen, was dieser eher geheim halten würde. Oberflächlich gesehen sucht der Anwender das Ziel nach Gefühlen von Schuld ab und projeziert dann mit Verdunklung den Eindruck, dass gewisse Körpersprache, Formulierungen oder ähnliches darauf hinweisen, dass er wirklich etwas gefährliches über sein Ziel wüsste. In Wahrheit weiß der Anwender nichts handfestes. Auch der kurze Scan, welcher die Gefühle von Schuld erkennt, gibt keinerlei Anzeichen dafür weshalb das Ziel sich schuldig fühlt. Das Ziel wiederrum weiß davon jedoch nichts und überzeugt sich selbst, der Anwender kenne seine dunkelsten Geheimnisse. Die Dauer der Anwendung gibt dabei den Wirkungsgrad vor: Ein kurzes Gespräch kann vermitteln, dass der Anwender irgendetwas potentiell schadhaftes über das Ziel wisse - eine Unterhaltung von gut einer halben Stunde hinterlässt dagegen das Gefühl, der Vampir wisse die dunkelsten Geheimnisse seines Opfers. Wie genau der Anwender sein "Wissen" nutzt ist ihm selbst überlassen. Wenn er jedoch irgendwie verrät, dass er gar nichts weiß - etwa indem er sehr offensichtlich versucht das Geheimniss zu erraten oder Informationen angibt, die völlig falsch sind - so wird die Illusion gebrochen.

Measure the Will

Auspex 2, Beherrschung 2
Mit dieser Kraft kann ein Vampir die geistige Kraft und die Willensstärke seines Ziels einschätzen, oft um diese kurz darauf zu zerschmettern und den Geist nach eigenen Wünschen umzuformen. Dies macht das Anwenden von geistbeeinflussenden Kräften weitaus einfacher. Es ist kein Augenkontakt nötig, aber das Ziel muss sichtbar sein.

Random Patterns

Auspex 2, Irrsinn 2
Beschränkung: Sabbat

Ursprünglich entwickelt von Templern der Malkavianern, erlaubt Random Patterns die nächste Aktion eines Gegners zu erahnen um sie rechtzeitig zu kontern. Schläge können geblockt oder ausgewichen werden, noch bevor der Angreifer zuschlägt, Verfolger können abgeschnitten und Bluffs erkannt werden. Diese Kraft erlaubt dem Vampir nicht in die Zukunft zu sehen, sondern lediglich die Muster im Chaos um das Ziel herum zu lesen und daraus zu erschließen, was dessen nächster Zug ist; basierend auf seinen vorherigen Aktionen und den Linien der Wahrscheinlichkeit.

Scent of Caine

Auspex 2, Thaumaturgie 1
Wachsam bis zur Paranoia haben fürchten Tremere zurecht die Angriffe anderer Clans und die Rache von Saulots Kriegerbrut. Als Schutz gegen die Hinterhalte untoter Gegner und ihrer Ghule haben Thaumaturgen diese Kraft entwickelt um die msytische Resonanz von Kains Fluch in Anderen zu erkennen. Diese Kraft ist immer aktiv und jede Kreatur, die Vitae in seinen Adern trägt, kann von den übernatürlichen Sinnen des Vampirs wahrgenommen werden. Ob und inwiefern der Hexer einen anderen Vampir oder Ghule spürt hängt von der gegeben Situation ab. Ist er abgelenkt oder schläft er, ist die Chance relativ gering, dass er das Vitae in anderen spürt. Sollte der Eindringling besonders potentes Blut besitzen oder hält der Tremere bewusst ausschau, so kann die Chance dagegen sogar erheblich höher sein als sonst. Sollte er auf eine vampirische Präsenz aufmerksam werden, so kann er jedoch nicht die genaue Richtung und Quelle identifiziere, sofern er nicht einige Augenblicke Zeit nimmt um sich darauf zu konzentrieren. Dies kann bei Menschenmassen besonders schwer fallen. Mit der Zeit kann ein Vampir, der diese Kraft beherrscht, andere Vampire an ihrem mytischen 'Geruch' erkennen, auch wenn dies viele Begegnungen erfordert.

Soul Decoration

Auspex 2, Fleischformen 3, Verdunklung 2
Die Aura ist ein Nebenprodukt des Körpers. Verändere den Körper, verändere die Seele. Die Erfahrungen des Körpers können in der Aura zusammengefasst werden, aber es dieses Phenomen ist ein Produkt physikalischer Kräfte. Durch das Fleischformen bestimter Punkte am Körper - Chakras, Gelenke, erogene Zonen - kann ein Tzimisce mit dieser Kraft seine Aura 'färben' wie er es wünscht. Auren fassen das Individuum zusammen und offenbaren dabei Gemüt, die Zeichen der Diablerie oder den Fluch Kains. Manchmal ist es besser solche Dinge zu verbergen. Die Wirkung dieser Kraft ist nicht dauerhaft und verschwindet maximal nach 5 Tagen. Je mehr man ändert, desto länger hält die Kraft und sie verändert sich während dieser Zeit auf keinste Weise um neue Zustände seines Besitzers zu offenbaren. Anzumerken ist auch, dass nur die Aura und nicht die Person geändert wird. Es kann jedoch vorkommen, dass der Anwender Teilgefühle durchlebt, die seine neue Aurenfarbe darstellen. So kann der Vampir sich etwas misstrauisch fühlen, wenn er seine Aura in ein leichtes Grün getaucht hat. Der Vampir kann die Schattierungen, die Hauptfarbe, psychologische Zustände (Raserei, Psychose etc), Magieanwendung und Zeichen von Diablerie oder sogar seine natürliche Kondition (Vampir, Geist, Mensch, Gestaltwandler etc) verändern.

Thaumaturgical Sight

Auspex 2, Thaumaturgie 1
Genau so wie einige Kindred die Auren anderer Lebewesen oder Untoter erkennen können, haben manche Tremere das Talent entwickelt thaumaturgische Muster zu erkennen. Magische Energien sind mit Aura Perception erkennbar, aber mit Thaumaturgical Sight kann ein Tremere die unheiligen Kräfte der Blutmagie sehen. Mit genügend okkultem Wissen kann ein Hexer möglicherweise sogar die Linien des Musters deuten um herauszufinden welcher Art von Magie er genau gegenüber steht. Ein Tremere mit Thaumaturgical Sight sieht die Kraft der Blutmagie als pulsierende, wilde Kurven von flüßigem Scharlach, die sich stark von den Funken unterscheiden, die sich in der Aura einer Person zeigen, die lebende, dynamische Magie anwendet. Während die Magie Vitae in Treibstoff für eine verzerrte Manifestation untoter Magie verwandelt, sieht der Beobachter die Verbindungen thaumaturgische Komponenten und die daraus resultierende Verzauberung. Ein Hexenmeister der z.B. Lure of Flames anwendet, scheint blutrote Spuren in seinen Händen zu verweben, diese verschmelzend bis sie in Flammen ausbrechen. Ein verzaubertes Messer scheint dagegen ein ungesundes, lebhaftes Glitzern an sich zu haben. Wie andere Auspex Disziplinen sollte Thaumaturgical Sight mit Vorsicht angewendet werden. Einige magische Schutzmaßnahmen - besonders koldunische - können den Verstand des Tremeres bedrohen, wenn er sie direkt anblickt. Bestimmte Orte in Osteuropa - so sagt man - sind übersäht mit krankhaften Kräften, die alle Sicht aus einem Hexer brennen würden, der ihre nackte Formen betrachtet. Schlaue Tremere beschränken die Sicht auf Orte oder Gegenstände bei denen sie sich über den Einfluss von Blutmagie sicher sind, aber eine klare Sicht auf die Spezifikationen benötigen. Thaumaturgical Sight erkennt jede Art von Blutmagie, sei es Tremere, Assamit, Setit oder Tzimisce, aber nicht die Nuancen lebender Magie. Auch können damit Rituale erkannt werden oder zumindest Orte, an denen sie ausgeführt wurden. Um die jeweilige Art der Magie oder die spezifische Anwendung zu erkennen, ist ein entsprechendes Wissen notwendig. Ein Anwender von Neptunes Might wird den Pfad bei anderen erkennen; ein Meister oder jemand, der über die selben Stufen verfügt, wahrscheinlich sogar den spezifischen Spruch. Jemand der sich mit dem Wasserpfad jedoch nie auseinandergesetzt hat, kann zwar Vermutungen anstellen, wenn die Muster deutlich werden, wird sich aber niemals wirklich sicher sein.

Ward the Soul's Sanctity

Auspex 2, Verdunklung 3 Bonus: Präsenz 3
Einige Vampire nehmen die Unantastbarkeit ihres Geistes weitaus wichtiger als andere und suchen nach Wegen ihre Willen gegen jeden und alles zu schützen, der versuchen könnte sie zu schänden. Diese Kraft wurde entwickelt um festzustellen wann solch ein Versuch unternommen wird und sich dagegen zu verteidigen. In jüngeren Nächten haben einige 'Sinner' - Folger des so genannten Path of Cathari - es sogar geschafft eine Variante zu entwickeln, die die angreifende Kraft auf ihren Anwender zurückwirft. Wann immer jemand versucht geistbeeinflussende Kräfte auf den Vampir zu wirken, wird er durch ein Kribbeln in seinem Hinterkopf darauf aufmerksam gemacht. Manchmal ist dies überflüssig, aber wenn jemand es auf subtile Art und Weise versucht, so merkt der Besitzer dieser Kraft den Versuch - wenn auch nicht, wer der Übeltäter ist. Trotzdem kann er sich ab diesem Punkt meist effektiv dagegen verteidigen. Ward the Soul's Sanctity ist effektiv gegen alle Kräfte, die den Geist zu verändern oder zu kontrollieren versuchen; hauptsachlich Beherrschung und Irrsinn. Es wirkt jedoch auch gegen gewisse Effekte von Thaumaturgie und hochlevlige Serpentis-Kräfte. Die Kraft ist ineffektiv gegen Präsenz, da die Disziplin die Gefühle und nicht den Geist beeinflusst. Bonus: Sollte der Besitzer der Kraft über eine entsprechende Kenntnis von Präsenz verfügen, so kann er die angreifende Kraft auf den Anwender zurückwerfen. Die Wirkung der zurückgeworfenen Kraft ist beim vermeintlichen Angreifer jedoch nicht so effektiv, wie sie es beim Verteidiger gewesen wäre.


Stufe 3

Call Upon the Blood

Auspex 3, Tierhaftigkeit 3
Diese Kraft wird von Anarchen genutzt um die Festungen ihrer Feinde auszuspionieren und erlaubt es ihnen nach der Präsenz der Bestie zu 'fühlen'. Der Tierfhaftigkeits-Aspekt dieser Kraft stimmt den Vampir auf jedes Wesen ein, dass eine Bestie beherbergt und das Auspexelement erlaubt es ihm seine Funde zu interpretieren und seine Sinne über das normale Limit auszureizen. Diese Kraft erlaubt es - kurz gesagt - dem Anwender zu erspähen wie viele Vampire, Garou oder Ghule ungefähr in der Umgebung sind. Man sollte jedoch auch die Gefahren dieser Kraft nicht ausser acht lassen. Da man die Bestien in anderen Wesen 'anstupst' um zu sehen ob es da ist können recht achtsame Wirte spüren, dass ihre Bestie erwacht oder aber sogar einen Rückstoß der Kraft und somit, dass jemand in der Nähe ist, der nach ihrem Inneren tastet. Der sensorische Input dieser Kraft ist ebenfalls etwas verstörend. Mehrere Bestien dazu einzuladen einen zu beachten ist mutig, um es simpel auszudrücken. Vampire, die diese Kraft zu oft verwenden, finden sich nicht selten am Rande einer Raserei wieder, da auch die eigene Bestie gereizt wird.

Diplomat‘s Boon

Auspex 3, Präsenz 3
Die schwierigste Aufgabe eines Diplomaten ist es zu verstehen was Personen höhren wollen um sie für einen Vorschlag wohlwollend zu stimmen. Mit diese Kraft, die die Toreador entwickelt haben, kann ein Anwender lernen was ein Ziel höhren will. Diese Kraft offenbart nicht notwendigerweise alle Ansichten des Zieles, aber sie gibt unbezahlbare Informationen, die man während Verhandlungen oder dergleichen nutzen kann.

Under the Skin

Auspex 3, Präsenz 3
Die Vampire des Clans Toreador sind natürliche Kritiker. Mit Verständnis und Eifer analysieren und dekonstruieren sie Kunst, die Kultur von Kindred und Politik. Einige, studierte Toreador sind fähig dies mit ihren Mitkainiten zu tun; sie wie Bücher lesend und ihre Charakterschwächen offenbarend. Der Anwender dieser Kraft analysiert die Personalität eines Anderen, findet Schwächen und nutzt die Kraft der Präsenz um sie herunterzuspielen und darauf herumzuhacken wie eine Dampframme. Die Resultate können recht dramatisch sein. Man sollte jedoch bedenken, dass diese Kraft nie gute Fähigkeiten der Rethorik ersetzen kann.


Stufe 4

Heart's Desire

Auspex 4, Schimäre 2
Mit dieser Kraft kann ein Ravnos in das Herz eines Zieles 'greifen' und ein Bild von dessen größtem Wunsch erschaffen. Dieses Bild manifestiert sich als ein materielles Obekt und wenn das Ziel zum Beispiel einen bestimmte Person begehrt, so wird sie einen Brief der Person sehen, wo sie ihre unsterbliche Liebe zugibt. Ravnos nutzen diese Kraft um Einfluss auf andere auszuüben und viele Personen tuen alles um das begehrte Objekt zu erhalten. Jedoch ist anzumerken, dass das Objekt selbst das Ziel nicht verrückt danach macht - falls sie überhaupt weiß was der Ravnos da plötzlich hat - und es liegt am Vampir aus dem Objekt einen möglichen Vorteil zu schlagen. Einmal angwandt kann der Vampir das Objekt im Bezug auf das entsprechende Ziel ohne Probleme immer wieder neu beschwören, ausser der Herzenswunsch des Subjekts ändert sich.

Masque of Judas

Auspex 4, Verdunklung 3
Beschränkung: Black Hand

Diese heimtückische Fähigkeit erlaubt es dem Anwender in den Verstand seines Gegners einzudringen und das Bild von jemanden, den sein Gegner liebt oder für den er starke Gefühle hegt, zu stehlen und sich so aussehen zu lassen. Sadistische Black Hand Operatives benutzen diese Fähigkeit besonders gerne um ihre Feinde zu töten, während sie das Gesicht ihre Liebsten tragen. Zumal diese Disziplin-Kombination den Effekt hat, dass Selbstbewustsein seines Gegners zu erschüttern oder ihn komplett aus der Fassung zu bringen, so dass dieser zu entsetzt ist um sich zur Wehr zu setzen. Da der Anwender keine Wahl hat, als die Gestalt anzunehmen, die er im Geist seines Gegenüber findet, sollte diese Fähigkeit mit sehr viel Sorgfalt außerhalb von Kämpfen verwendet werden.

Nightmare Curse

Auspex 4, Schimäre 5
Beschränkung: Ravnos

Diese Kraft kommt ursprünglich aus Indien und von den dort lebenden Ravnos. Sie wird auf diejenigen angewandt die ein Schicksal schlimmer als der Tod verdienen indem der Ravnos die größte Angst des Opfers beschwört um sie Tag und Nacht zu plagen. Diese Alptraumkreatur ist nur vom Opfer wahrnehmbar, auch wenn sie sich hin und wieder anderen gegenüber in unscheinbaren Wegen bemerkbar machen kann. Auch nimmt sie immer die Form von etwas an, das in Relation zu den Ängsten des Ziels steht. Ein Neonat der die Rache Gottes fürchtet wird z.B. von Engeln oder dem Priester aus seinem Heimatdorf verfolgt. Die Dauer hängt von der Menge an Blut ab, die der Anwender aufbringt - die normale Dauer ist maximal weniger als eine Woche. Die Anwendung ist am einfachsten, wenn man dem Opfer in die Augen sieht, ist aber ohne Augenkontakt oder sogar die Anwesenheit des Ziels einsetzbar. Sollte der Vampir das Ziel sehen - aber nicht seine Augen - so wird die Anwendung nur etwas schwieriger. Sollte das Opfer weiter entfernt sein, so brauch der Ravnos einen persönlichen Gegenstand seines Ziels auf den er sich konzentrieren kann. Die letzte Methode ist die Schwierigste und brauch sehr viel Zeit und Konzentration.

Telepathic Command

Auspex 4, Beherrschung 1
Normalerweise kann die telepathische Fähigkeit von Auspex nicht dafür genutzt werden, einem Gegenüber still und heimlich einen Befehl via Beherrschung zu erteilen, da beide Kräfte die volle Aufmerksamkeit des Vampirs benötigen. Telepathic Command umgeht diese Barriere, so dass der Vampir in der Lage ist, die erste Stufe von Beherrschung auf rein telepathischer Ebene zu benutzen.