Aktionen

Giovanni

Aus the-schreck.net

We move in silhouette
Loved in candlelight
Can’t you feel the night is young
Come Dance With The Ghost
Step in through my door
Don’t you know the night is young

Die Familie der Giovanni - Die Nekromanten

"You missunderstand the situation if you think you're important to me alive."

Die Familie Giovanni erlangte Bekanntheit wärhend der venezianischen Renaissance durch den Aufstieg der Mittelklasse und den großen Profit durch Banken und den mediterranen Handel (sowie durch die kiminellen Geschäfte, die damit einher gingen). Mit dem Aufstieg der Familie kam jedoch Hochmut und durch die Suche ihres pater familias nach immer mehr Macht, kam mit dem Hochmut auch der Horror. Mit seiner sterblichen Macht auf ihrem Höhepunkt begann Augustus Giovanni sich der Kunst der Nekromantie zuzuwenden und bekam dadurch die Aufmerksamkeit und schlussendlich den Kuss durch einen längst vergessenen Vorsintflutlichen. Mit einer Konklave aus Verschwörern stürzten die Giovanni einen jetzt vergessenen Clan in den Untergang und bauten ihr Erbe auf dessen Leichnahm. Seit diesen ersten Nächten haben die Giovanni keinerlei Grenzen für ihre Ambitionenn akzeptiert, trotz aller Opposition von anderen Kindred ausserhalb des Clans und einem verdienten Ruf als "Teufels Kindred". Sie studierten verbotene Künste und wurden wahrhaft mächtig in der nigrimancy, die es ihnen erlaubte Macht auf die Geister der Verstorbenen auszuüben. Und auf die unreinen Rituale folgte Degeneration. Bis zu dieser Nacht sind die Giovanni für ihre abgeschottete Natur und die inzestuösen Praktikten, mit denen sie sich fortpflanzen, bekannt. Einige, wenige aussenstehende Familien und Fraktionen fallen unter den Deckmantel der Giovanni, aber der Großteil des Clans kommt von der verwerflichen, sterblichen Familie, die alles begonnen hat. Die Familie bleibt erfolgreich trotz ihrer grauenhaften Sünden und ein beeindruckendes Vermögen durch Kriminalität, Politik und den Geheimnissen der Toten angesammelt, was es ihnen ermöglicht ihren Platz in abfälligem Überflüss zu halten. Im Auge der Öffentlichkeit machen die Giovanni eine große Show aus Bescheidenheit und Respekt. Teil dieser schäbigen Eleganz ist eine Gewohnheit aus Jahrhunderten, aus einer Zeit wo die anderen Clans die aufständischen Nekromanten noch aktiv verfolgten (und um ihre hart gewonnene Neutralität im Konflikt der Sekten zu behalten). Der andere Teil ist der seidene Handschuh, der die eiserne Faust ihrer Natur verbirgt, bekannt dafür Tote, Verstand und Körper gleichermaßen ihrem Willen zu unterwerfen. Wenn man den Giovanni glauben schenken will, so schulden ihnen Prinzen wie auch Erzbischöfe gefallen und jedem, der ihnen etwas bieten kann, ist fähig ihre Gunst zu gewinnen. Zum großen Teil nehmen die Giovanni nur wenig im Djihad teil und verfolgen lieber ihre eigene Agenda nach größerem Reichtum und den Ziel mehr Macht in den Ländern hinter dem Schleier des Todes zu erlangen. Aussenseiter verstehen nur selten die Ziele der Nekromanten und nur die absolut vertrauenswürdigsten Verbündeten wissen, dass der Clan die Welt in einen Zustand stürzen will, wo die Lebenden und Toten gleichermaßen existieren. Und mit ihrer Macht der Nekromantie wären die Giovanni in einer Position alles zu beherrschen.

Hintergrund und Erscheinung

Giovanni aus dem Hauptzweig der Familie haben generell einige Zeit als Ghul verbracht, was man innerhalb des Clans als den "Proxy Kiss" kennt. Während dieser Zeit lernt der potentielle Vampir die trügerische und neidische Realität der Vampirfamilie kennen. So lernt er neben der Familien-Geschichte und Gebräuchen auch Ehrgeiz und eine ungesunde Dosis von Falschheit. Während der Zeit unter dem Proxy Kiss sehen Giovanni nur recht wenig von der Aussenwelt nach ihren eigenen Wünschen und oftmals werden sie engstirnig und entfremdet, aber auch ehrgeizig zwischen den anderen Familien-Ghulen herauszustechen. Nach aussen hin kleiden sich Giovanni subtil und mit Geschmack. Viele Mitglieder des Clans kommen von der orignialen, sterblichen Familie und haben daher nicht nur italienischen Teint, sondern oft auch merkbar familiäre Gesichtszüge geerbt. Diejendigen ausserhalb der direkten Familie erscheinen oft zu "einem gewissen Typ" zu gehören und kleiden sich generell in den traditionellen Outfits des regionalen Familienzweiges.

Organisation

Wie einige, wenige andere Clans haben die Nekromanten eine von oben nach unten geordnete Hierachie, wo die Regeln des Clans von einem (angeblich) noch immer aktiven Clansgründer geregelt werden: Augustus. Die Familie besitzt einen enormen Palazzo in Venedig, der als "das Mausoleum" bekannt ist, wo Ahnen und Zöglinge gleichermaßen nach den Wünschen ihres uralten Puppenmeisters tanzen. Die Struktur des Clans selbst ist familiär, mit der hinzukommenden Komplexität, die Degeneration und Vampirismus mit sich bringt. Inzest, Ahnenverehrung, Necrophilie, Kulte der Schuld und bizarre Verhältnisse wo Väter und Großmütter die Zöglinge ihrer eigenen Nachkommen sind vermischen Clan und Familie und brechen viele Giovanni lange bevor sie überhaupt Kindred werden.

Sekte

Die Giovanni sind fast eine Sekte in sich selbst. Durch ihre Machenschaften über die Jahrhunderte haben sie sich einen festen Platz in gewünschter Neutralität erkämpft und erkauft, fern aller Sektenpolitik. Auch wenn die Nekromanten stets gewillt sind Geschäfte mit Sabbat, Camarilla und Anarchen gleichermaßen zu treiben, so neigen sie nicht zu dauerhaften Allianzen und maximal Nutzbündnissen, die die Giovanni meist selbst diktieren.

Clansdisziplin


Clansschwäche

Der Kuss eines Giovanni Vampirs verursacht schreckliche Schmerzen in dem sterblichen Gefäß, der ihn erhält. Wenn ein Nekromant nicht vorsichtig ist, kann der Mensch durch Schock und Qual starben, bevor er vollends von seinem Blut geleert wurde. Aufgrund dieses Umstandsneigen die Giovanni dazu von ihren Opfer an entlegenden und isolierten Orten zu trinken oder direkt Blutbanken oder ähnliche Blutquellen zu nutzen, die sich nicht so stark wehren.

Antitribu

Antitribu gibt es bei den Giovanni nicht, da die Familienbande zu stark sind. Dennoch senden sie immer wieder Spione in die Camarilla und den Sabbat, um auf dem laufenden zu bleiben und sich gegen ihre Feinde abzusichern. Das wissen allerdings auch die anderen Clans, so dass einem Giovanni, ganz gleich wo er sich befindet und zu welcher Sekte er sich bekennt, wenig Vertrauen entgegengebracht wird.

Ghoule - Schwäche

Giovanni-Ghoule neigen dazu zu denken und zu handeln als seien sie blutsverwandt, selbst wenn sie nicht Teil der Giovanni-Erblinie sind. Obwohl sie keine Wiedergängerfamilie sind haben Giovanni-Ghoule eine enge Beziehung zueinander, die sogar so weit geht, dass sie die Kämpfe der anderen austragen. Dies manifestiert sich immer wenn der Ghoul feststellt, dass einem Mitglied der Giovanni-Familie - entweder ihm selbst, einem anderen Sterblichen, Ghoul, Revenant oder Vampir - Unrecht getan wurde. Sie fühlen sich daraufhin dazu verpflichtet Rache zu schwören - sei es gegen eine Gruppe oder ein Individuum - und sie werden es zu ihrer absoluten Priorität machen wann immer sie dem Objekt ihrer Vergeltung begegnen. Sollten es dann aber von Nachteil sein ihrem Rachewunsch nachzugehen so müssen sie mit sich selbst ringen um Zurückhaltung zu zeigen.